Immobilien Prozessionsspinnerraupen auf Mallorca

Raupenplage auch in Porto Colom
Jedes Frühjahr treiben die Prozessionsspinnerraupen auf Mallorca und evtl. auch auf dem Grundstück Ihrer Immobilie in Porto Colom ihr Unwesen. Die haarigen Schädlinge befallen nicht nur Pflanzen auf Mallorca, sondern können auch Mensch und Tier Schaden zufügen.
Die Prozessionsspinnerraupen auf Mallorca sind ein ernstzunehmendes Schädlings-Problem nicht nur für Nadelbäume. Besitzer einer Immobilie auf Mallorca, einer Immobilie in Porto Colom, einer Finca in Felanitx, ein Chalet, Haus in Porto Colom, kennen die Raupen-Plage bereits und treffen Vorsichtsmassnahmen. Für unsere Touristen im Mallorcaurlaub in einer unserer Ferienwohnungen in Porto Colom, Fincas auf Mallorca oder Ferienhäuser in Porto Colom, ist der Schädling – Prozessionsraupe wahrscheinlich bis jetzt nicht wirklich ein Begriff gewesen. Das wollen wir von MIC Balear – Ihrer Immobilienagentur in Porto Colom – jetzt ändern.

Doch beginnen wir ganz am Anfang:

Nein, nicht beim Urknall auf Mallorca – das wäre etwas zu weit ausgeholt.
Der Schädling greift aus der Luft an – als Falter (der Thaumetopoea Pityocampa), legt er grössere Strecken zurück und befällt grossräumig die Nadelbaumbestände auf Mallorca, die dann auch der Raupe später als Futter dienen. Auf Mallorca und evtl. auch im Garten ihrer Immobilie in Porto Colom oder auf dem Grundstück Ihrer Finca in Porto Colom, sind besonders die Pinien befallen. Dort legen die weiblichen Falter zwischen Ende Mai bis Ende August ihre Eier (ca. 150-200 Stück pro Falter und Nest) ab. Genau das ist die Rechnung – ein zermatschter Falter im Sommer kann bis zu 200 Raupenplagegeister im Frühjahr auf Mallorca ersparen – fröhliche Jagd! Schon der Falter ist nicht grad eine Augenweide – wenn es wenigstens ein schöner Schmetterlinge wären. Aber gut. Die Graubraune "Riesenmotte“ ist ca. 4 cm gross, auffällig sind die heller gefärbten hinteren Flügelhälften, der behaarte Kopfbereich und die Fühler.

Die Larven kommen im Januar zur Welt (Schlüpfen). Die Nester in den Nadelbäumen auf Mallorca und auch in Porto Colom, die die Larven sich „zusammenspinnen“ , können bis zu 30 cm im Durchmesser werden und sehen etwas wie Kokons aus Zuckerwatte aus. Im Schutze ihres Zuckerwattennests durchlaufen die Larven dann verschiedene Verpupungs- und Entwicklungsstufen, bis sie ab ca. Mitte Februar als Prozessionsraupen ihr Nest verlassen und auf Mallorca auf Raub(p)zug gehen.  

In der Zeit von Februar bis Anfang Mai sind die Prozessionsraupen dann in "Prozessionen“ oder Schlangen dicht aneinander gereiht und evtl. auch im Garten von Ihrer Immobilie auf Mallorca, Finca, Haus in Porto Colom unterwegs. Ihren Namen haben die Raupen zum einen durch ihre Eigenschaft ein Nest zu spinnen und zum anderen durch ihre Prozessionen (Aneinanderreihung) – Prozessionsspinnerraupen. Bis heute ist es nicht geklärt, warum genau die Raupen in Schlangen unterwegs sind – Fakt ist jedenfalls, dass potenzielle Fressfeinde wie Vögel, die evtl. als echte Schlangen gesehenen „Schlangen“ nicht als Beute ansehen. Eine Schlaue Taktik. Wäre da nicht der Mensch, der durch diese Schlangen erst recht aufmerksam wird. Mehr zum Thema Schlangen in Porto Colom und auf Mallorca in unserem Schlangen Mallorca Artikel für Sie. Im Mai verpuppen sich die Prozessionsraupen auf Mallorca in einzelnen Kokons in der Erde und der Kreislauf schließt sich mit dem Schlüpfen der nächsten Generation von Faltern...  Die Prozessionsspinnerraupe auf Mallorca ist ca. 5 cm groß, stark behaart und farbenfroh. Quergestreift bzw. Maserung von schwarz-grau, weiss, gelb und orange-rot.


Nun zur Problematik des Schädlings Prozessionsraupe auf Mallorca:
Abgesehen davon, dass der Nadelbaumbestand auf Mallorca von den Raupen geschädigt wird, sind die mit sehr aggressiven Nesseln ausgestatteten Brennhaare der Raupe für Mensch und Tier gefährlich. Starke allergische bis toxische Reaktionen (grosse Geschwülste, heftiger Juckreiz, Rötungen, Entzündungen usw.) bei Kontakt mit der Haut mit diesen Raupenhaaren können die Folge sein. Die Brennhaare können von der Raupe, wenn diese sich in Gefahr glaubt auch losgelassen, also praktisch abgeschossen werden. Wesentlich schlimmer ist der Kontakt mit Augen oder Athenwegen. Massive Augenreizung, Asthma- und Erstickungsanfälle, Fieber und Schockzustände können (müssen nicht) ausgelöst werden. Besonders sollte man auf seine Haustiere und Kinder achten. Gegebenenfalls sofort einen Arzt oder Tierarzt aufsuchen. Erste Hilfe - mit viel lauwarmen Wasser die betroffenen Stellen abwaschen. Meist werden allergische Reaktionen mit Kortison behandelt. Die verflixten, kleinen Raupen auf Mallorca lassen uns aber nicht etwa ab Juni in Ruhe – NEIN – die von den Raupen verlorenen, giftigen Brennhaare sind zu allem Überfluss auch noch extrem haltbar. So kann man das ganze Jahr über auf Mallorca (auch ohne aktive Raupen) von den Brennhaaren belästigt werden.

Aber sagen Sie nicht gleich Ihren wohlverdienten Mallorcaurlaub in Iherer schönen Ferienwohnung in Porto Colom, Ihrer Finca auf Mallorca oder ihrem Ferienhaus in erster Meereslinie von Porto Colom ab! Für den Kaufinteressent einer Immobilie in Porto Colom, einer Immobilie in Felanitx und auf Mallorca gilt natürlich das Selbe! Diese Allergischenreaktionen können im schlimmsten Fall ausgelöst werden, meistens ist es mit einem etwas lästigen Juckreiz schon getan. Das sind wir doch schon von den ebenfalls ungeliebten Mücken auf Mallorca gewöhnt und davon lassen wir uns den Spass an unserer Lieblingsinsel Mallorca nicht verderben!  

Gegenmassnahmen wie das Entfernen der Nester aus den Pinienbäumen auf dem Grundstück Ihrer Immobilie auf Mallorca, Ihrer Finca auf Mallorca, Ihrer Immobilie in Porto Colom und Ihrem Haus in Porto Colom, sollten Sie auf jeden Fall professionellen Schädlingsbebkämpfern überlassen. Ihre Immobilienagentur MIC Balear, im schönen Porto Colom, vermittelt Ihnen gern die passenden Fachleute. Übrigens die Regierung von Mallorca hängt jedes Jahr diese Fangtüten in die Pinienbäume um den Schädling schon als Falter zu fangen. Eine Zeit lang wurden die Nester in den Pienien auf Mallorca sogar von bestellten Jägern mit speziellen Patronen abgeschossen. Das Rumgeballer war allerdings leider auch nicht von grossen Erfolg gekrönt....