Immobilien Die Küche von Porto Colom und der Balearen

Mediterrane Genüsse in Ihrem Mallorcaurlaub entdecken.
Die Küche Mallorcas bietet viele Besonderheiten, die leckeren schwarzen Schweine sind genauso typisch für Mallorca wie die Sobrasada oder die Ensaimadas. Ein Leben ohne die typische Küche wäre auf der Insel undenkbar.
Mallorca, Isla de la Calma,  ist Schnittpunkt der Seehandelswege des Mittelmeeres. In dieser Lage war sie schon früh Ziel großer Handelsherren und räuberischer Piraten. Römer, Engländer, Karthager, Franzosen, Italiener, Türken, Araber und Spanier haben bei ihren diversen Aufenthalten  die Küchenkultur Mallorcas geprägt.

Mallorca bietet dabei eine reiche Auswahl eigener Produkte. Durch die Kombination aus bäuerlicher Kultur im fruchtbaren Inselinneren und Fischerei an den Küsten ist eine interessante Mischung entstanden.

Mallorcas „schwarze Schweine“ sind berühmt und der daraus hergestellte Schinken ein wichtiges Exportgut der Insel. Meist werden sie in Freilandhaltung gezüchtet und haben viel Auslauf. Das Fleisch ist daher fest, gut durchwachsen und sehr aromatisch. Es eignet sich hervorragend für große Braten und zum Grillen.

Überall auf der Insel sieht man Schafherden, Fleisch wird das ganze Jahr über frisch geliefert. Am besten sind die jungen mallorquinischen Milchlämmer, die sich an den wilden Kräutern der Wiesen gütlich getan haben und somit „vorgewürzt“ sind.

Eine weitere Spezialität Mallorcas sind die Kaninchen, die in der Jagdsaison als wilde, aus der Zucht aber das ganze Jahr über auf allen Märkten angeboten werden.

Außerdem werden Sie auf den mallorquinischen Märkten reichlich Gänse, Enten, Perlhühner, Wachteln und Tauben in hervorragender Qualität finden.

Auf ganz Mallorca wird Gemüse angebaut, im Freien aber auch in großen Gewächshäusern. Neben Tomaten und Kartoffeln findet man Artischocken, Bohnen, Kichererbsen, Zucchini und vor allem Wirsing. Zu Recht berühmt ist der köstliche grüne Spargel, der wild wächst.

Rund ums Jahr reifen Orangen und Zitronen. Es ist ein besonderes Erlebnis, wenn die Orangenbäume gleichzeitig Früchte und Blüten tragen. Typisch für Mallorca sind auch Granatäpfel und Feigen.

Um Andratx, Felanitx, Petrá, Porreres und Manacor sind große Weingüter und Bodegas beheimatet.

Im Januar und Februar sind große Teile Mallorcas von einem weiß-rosa Schleier aus Mandelblüten überzogen. Dieser Anblick ist wirklich eine Reise wert. Nicht umsonst ist der Mandelkuchen eines der Nationalgerichte.

Oliven werden in großen Mengen auf ganz Mallorca angebaut. Sie kommen frisch, eingelegt oder als Öl auf den Markt.

Wild wachsenden Thymian, Rosmarin, Lorbeer, Wacholder, Oregano, Salbei und Minze finden Sie überall auf Mallorca. Im Frühjahr wird Safran geerntet, der sehr gut und preisgünstig ist.

Es gibt viel Fisch auf Mallorca, der jedoch größtenteils aus dem Import stammt.

Bereits die Römer bauten auf Mallorca Wein an. Gerade in den letzten Jahren haben die Winzer Mallorcas einige hervorragende Weine hervorgebracht, die international großen Anklang finden.

Da sich das Klima von Mallorca schlecht für die Aufbewahrung frischer Milch eignet, hat sich die Käseherstellung schon früh entwickelt. In der Gegend um Campos wird Käse aus Kuh-, Ziegen- und Schafsmilch hergestellt.

Einen besonderen Stellenwert nimmt die mallorquinische Sobrasada, intensiv mit Paprika gewürzte Wurst aus Schweinefleisch, ein. Sie dient bei vielen Gerichten der Insel als Zutat,

ähnlich wie die spanische Chorizo. Auf Mallorca wird noch häufig privat geschlachtet, somit findet man hervorragende Wurstqualitäten in den kleinen Läden auf dem Land.

Eine Übersicht über die mallorquinischen Produkte wäre unvollständig ohne die Ensaimadas, ein feines Hefegebäck in Schneckenform. Kein mallorquinisches Frühstück wäre ohne sie denkbar.

Jeder, der Spanien kennt, wird die Tapas lieben. Besonders auf Mallorca sollte man unbedingt eine Bar in einem Dorf im Hinterland oder den Imbisstand in einer der Markthallen besuchen, um sie zu probieren: kleine Schmorgerichte und Gemüsemischungen, die in kleinen Tonschalen mit Weißbrot zum Wein als Imbiss angeboten werden.